Posts Tagged ‘thinkpad’

to scroll or not to scroll, that’s the question

Donnerstag, August 11th, 2011




(english version below)
schon seit gut drei jahren bin ich im besitz eines inzwischen so nicht mehr erhältlichen IBM UltraNav Keyboards mit Trackpoint. der ärger begann aber erst, als ich versuchte, dieses an einem dell precission 4400 laptop zu betreiben, der selber auch einen trackpoint besitzt. das scrolling per mitteltaste funktionierte einfach nicht mehr richtig. nach viel bastelei mit dem synaptics treiber lief es wieder einigermaßen unter windows xp, der umstieg zu windows 7 brachte jedoch neue schwierigkeiten. unter anderem versagte das scrolling gerade in meinem haupt-arbeitsmittel, dem visual studio. die lösung für das ganze scrolling-dilemma enteckte ich gestern eher zufällig auf einem “inoffiziellen mirror” von simans.net. dort findet man zum download das kleine progrämmchen marble scroll, daß eigentlich dafür gedacht ist, das scrolling für trackballgeräte zu ermöglichen. wie sich zeigte, funktioniert das aber auch erstklassig (selbst unter windows 7 64-bit) für den trackpoint meines keyboards. wichtig ist nur, daß man das scrolling des synaptics-treibers komplett dekativiert (systemsteuerung->maus->ultra nav tab->trackpoint-einstellungen->funktion “blättern” oder “vergrößern”->keine der beiden) und marble scroll wie auf dem eingefügten bild konfiguriert. ich hoffe das hilft dem einen oder anderen, der ebenfalls mit dem UltraNav keyboard kämpft und von lenovo keine unterstützung mehr erwartet.

(english version)
more than three years I am the lucky owner of an IBM UltraNav keyboard with trackpoint, a model no longer available on the market. the real trouble started, when I tried to connect it to a dell precission 4400 laptop, which itself also has a TrackPoint. the middle button scrolling simply did not work properly. after much tinkering with the synaptics driver I got it working to some extent at least under windows xp. switching to windows 7, however, led to new difficulties. worst of it – the scrolling just failed in my ever-day working environemnt, the visual studio. yesterday, just by chance, I stubled over the solution for the whole scrolling dilemma, when I found simans.net. there you can find little tray-tool called marble scroll, that was originally designed to enable scrolling for trackball devices. fortunately it also works perfectly for my TrackPoint keyboard (even with windows 7 64-bit and in elevated programs). it is only important to disable the scrolling of the Synaptics driver completely(Control Panel-> Mouse-> ultra nav-tab> TrackPoint settings-> function “scroll” or “zoom” -> neither)and configure
marble scroll as shown on the image.
I hope this helps anyone besides me, who is also struggling with the keyboard and UltraNav and has given up to wait for any support by Lenovo.

T43 desktop anzeigen windows 7 – vol. 2

Freitag, Juli 2nd, 2010

nachdem ich neulich schon einmal ein paar “tricks” gezeigt habe, um die beim thinkpad fehlende windows-taste zu emulieren, möchte ich die gelegenheit nutzen, eine zweite, meiner ansicht nach wesentlich elegantere methode anzubringen. es gibt in der windows registry nämlich einen “hack”, der es ermöglicht, das mapping von tastaturcodes zu ändern. bedeutet: schon auf einer tieferen schicht im betriebssystem werden die von der tastatur gesendeten signale ausgetauscht. da das basteln in der registry natürlich ein wenig müßig ist und sich randy rants das gleiche gedacht hat, hat er freundlicherweise das tool sharpkeys gebaut, mit dem man genz leicht tastaturmappings ändern kann. dazu einfach die anwendung runterladen, auspacken und als administrator starten. dort auf “add” klicken um ein neues mapping anzulegen. jetzt die spannende frage, welche taste soll ich umlegen? das “e” wäre wohl eine schlechte wahl. ma sollte eine möglichst selten verwendete aber trotzdem gut erreichbare taste wählen. dazu unter der linken liste “type key” klicken und die umzustellende taste drücken. leider erkennt das tool die “browser blättern” tasten über den cursortasten nicht, aber eine andere taste, die ich in den letzten jahren glaube ich nie eingesetzt habe schreit geradezu nach neubelegung. die caps-lock taste über der linken shift taste. ganz ehrlich, wer schriebt schon seitenweise in großbuchstaben (naja, wenn man nicht grad am C64-emulator sitzt)? deshalb schnell auf caps lock gedrückt und sich dann der rechten spalte zugewandt. da ergibt sich nun ein problem, denn die nicht vorhandene windows-taste kann man natürlich nicht einfach tippen. man muss sich also die mühe machen, die richtige taste aus der liste zu wählen. ums kurz zu machen: man findet sie unter “Special: Left Windows (0E_5B)”.
das einstellungsfenster mit OK schließen und dann “Write to Registry” klicken. um die neue einstelllung wirksam werden zu lassen, muss man sich nun noch neu anmelden und fertig. danach kann man getrost die strg-alt-XX verknüpfungen vom desktop fegen, denn die werden jetzt durch caps-lock-e, caps-lock-l usw. ersetzt. eine andere wahl wäre die rechte ctrl-taste, auch die ist ja eher selten in benutzung, bzw. hat man da ja noch eine “backup” taste. auch eine tastenkombination ist möglich, aber aus meiner sicht nicht sinnvoll.
man kann mit dem tool natürlich auch den kollegen ärgern, der in der mittagspause seinen rechner nicht gesperrt hat und ihm die vokale auf der tastatur vertauschen, für solch destruktives verhalten gilt natürlich immer der satz von onkel ben – aus großer macht wächst große verantwortung. schönes wochenende!

T43 desktop anzeigen in windows 7

Sonntag, Mai 9th, 2010

mein geliebtes T43 läuft seit nunmehr zwei wochen mit dem neusten machwerk von microsoft und ich bin begeistert. inzwischen habe ich mich auch an die bunte aero-oberfläche gewöhnt, was mich selbst ein wenig wundert,bin ich doch was gui angeht eher der purist. ein problem blieb jedoch, wer selbst ein thinkpad dieses alters hat wird wissen, es gibt keine windows-taste und die nette funktion Windows-D zum anzeigen des desktops ist somit nicht verfügbar. man kann natürlich durch klicken rechts unten in der taskbar das gleiche erreichen, aber es geht doch nichts über shortcuts. unter windows xp konnte man dem taskbar-icon einfach ein tastenkürzel zuweisen, das geht bei windows 7 leider nicht. folgender trick hilft dann dennoch flink platz auf dem bildschirm zu schaffen. man lege dazu mit dem notepad eine datei namens “desktop.scf” an beliebiger stelle an und schreibe folgenden inhalt hinein:

[Shell]
Command=2
IconFile=shell32.dll,34
[Taskbar]
Command=ToggleDesktop

die datei speichern und nun auf dem desktop eine neue verknüpfung anlegen, die auf diese datei zeit. der verknüpfung kann dann eine tastenkombination zugeordnet werden (siehe eigenschaften-dialog), bei mir ist es ctrl-alt-d und schon hat man wieder tastenmagie. selbiges hab ich auch mit der explorer-verknüpfung in der taskbar gemacht, die hört jetzt auf ctrl-alt-e.
ein letztes shortcut als Windows-L ersatz zum sperren der arbeitsstation erhält man, wenn man auf dem desktop eine neue verknüpfung anlegt und ihr bei “speicherort eingeben” die zeile

rundll32.exe user32.dll,LockWorkStation

eingibt und den assistenten beendet. ebenfalls mit einem tastenkürzel versehen, kann man den desktop auf tastendruck sperren. mir waren auch die desktop-icons standardmäßig zu groß, aber dafür reicht es schon, irgendwo auf den leeren desktop zu klicken und dann bei gedrückter ctrl-taste das mausrad zu drehen, die desktop-icons werden dann vergrößert oder verkleinert, ganz nach gusto.  mit diesen kleinen tricks macht windows 7 gleich doppelt spaß!

schmetterlinge im bauch

Mittwoch, Dezember 9th, 2009
butterfly

avr butterfly

welch erfolgserlebnis! nachdem mein butterfly nun fast ein halbes jahr unbenutzt im umzugskarton lag, hatte ich mir letzte woche fest vorgenommen, das teil endlich mal in betrieb zu nehmen. also neben dem allsonntäglichen gemüsekauf im hauptbahnhof einen abstecher zum conrad gemacht, der dank adventssonntag geöffnet war. dort dann schnell ne d-sub buchse und ein paar – ich zitiere “steckbuchse mit litze 2 polig” eingepackt und auf dem weg zu kasse gleich noch eine günstige lötstation erspäht. mit dem equipment dann zuhause ein bißchen gefrickelt und :tada: schon nach einer halben stunde hatte ich seriellen kontakt zum butterfly. angespornt durch diesen erfolg hab ich dann gleich den kaufrausch fortgesetzt und mir einen rs232-usb-adapter online bestellt, da mein T43p im gegensatz zum T30 meiner freundin keinen seriellen anschluss am gehäuse hat. sobald der adapter bei mir eintrudelt, kann ich dann endlich eigene software auf den avr pappen und mein lang ersehntes werk in angriff nehmen- im bald anstehenden jahresendurlaub wird isch dafür sicher die iene oder andere minute finden – details zu meinen bastelplänen folgen später.